• design concept

Influencer Marketing

Influencer Marketing bezeichnet die gezielte Einbindung von Personen (Meinungsmacher) mit Ansehen, Einfluss und Reichweite in die Markenkommunikation. Influencer Marketing stellt eine moderne Strategie des Online-Marketings dar.

Das Einbeziehen von einflussreichen, internetpräsenten Personen (Influencern engl. to influence: beeinflussen) in die Markenkommunikation, gewinnt seit einigen Jahren immer mehr an Bedeutung. Unternehmen nutzen den Ruf und Einfluss reichweitenstarker Meinungsmacher zur Erreichung der eigenen Marken- und Kommunikationsziele.

Aufgrund des enormen Einflusspotentials durch soziale Plattformen, arbeiten bereits viele deutsche Unternehmen mit zahlreichen Influencern zusammen. Dabei besteht die größte Herausforderung darin, die passenden Markenbotschafter zu identifizieren. Unterschiede hinsichtlich Influencern bestehen beispielsweise in deren Reichweite (Follower, Fans, Likes, Kommentare), oder in der Beziehung zu der Marke oder dem Produkt zu dem sie stehen sollen. Es werden drei  Influencer Typen unterschieden:

Markenliebhaber

Umfangreiche Erfahrung mit den Produkten und eine starke, positive Bindung zur Marke und ihren Produkten.

Markenexperten

Sie sind als Fach-Experten anzusehen und haben grundsätzlich eine neutrale Einstellung zu Produkten, Marken und Unternehmen. Für die Bewertung greifen Sie daher auf ihr Fachwissen zurück.

Markenkritiker

Stehen der Marke sowie den Produkten eher kritisch gegenüber und haben eventuell negative Erfahrungen mit dem Unternehmen gemacht. Sie beeinflussen die Kaufentscheidung deshalb eher negativ.

Influencer empfehlen die Marke oder das Produkt und machen es zum direkten Gesprächsgegenstand innerhalb der Zielgruppe. Aufgrund der vielen sozialen Netzwerke ist der Kontakt zur Zielgruppe wesentlich einfacher und präziser, wodurch mögliche Streuverluste gemindert werden können. Studien belegen sogar, dass persönliche Kaufempfehlungen einen größeren Einfluss auf das Konsumentenverhalten haben, als alle anderen Werbeformate. Influencer haben dementsprechend einen starken Einfluss auf die Bewertung und Beurteilung von Produkten und Marken und agieren als Meinungsmacher, Markenbotschafter und Multiplikatoren.

Eine erfolgreiche Influencer Marketing Kampagne zeichnet sich durch sorgfältige Planung aus. Deshalb sollte vorerst das Ziel der Kampagne festglegt werden.

Welche Influencer sind für mich interessant?

Unter den unzähligen Influencern genau den Einen zu finden, der zur eigenen Marke passt und diese richtig bewirbt, ist die wohl größte Hürde auf dem Weg zum erfolgreichen Influencer Marketing. Professionell,  international bekannt, oder Micro Influencer? Die Auswahl ist groß und umso schwieriger ist die Entscheidung. Dabei genießen besonders Micro Influencer die steigende Nachfrage seit dem regelrechten Boom der kommerziellen Internetpräsenz.

Micro Influencer

Die Aktivität und Interaktion der Fans und Follower ist bei Micro Influencern stärker ausgeprägt. Die Reaktionsrate auf Instagram bei Influencern mit 1.000 bis 5.000 Followern, ist beispielsweise bis zu vier mal höher als bei Influencern mit über 100.000 Followern.

Zudem sind nur sehr wenige, meist Top Influencer mit einer enormen Reichweite, überbezahlt. Wobei Micro Influencer im Verhältnis zu Ihrer Reichweite und speziell ihrer realistischen Beeinflussung der Kaufentscheidung, eher unterbezahlt bleiben.

Vorteile der Micro Influencer:

  • Glaubwürdigkeit, Vertrauen und Engagement der Follower sind höher
  • Kosten sind niedriger, besonders bei kostenlosen Produkttests der Influencer

Welche Social Media Netzwerke sind interessant?

Je nach Zielgruppe ist die Wahl der Social Media Plattform sehr wichtig. Auf Instagram und Youtube sind die meisten Influencer anzutreffen. Hier tummeln sich besonders die ‚Superstars‘ unter den Internetpräsenzen. Snapchat hingegen wirkt privater und damit authentischer. Allerdings fehlt hier der virale Effekt, welcher durch hochwertigen Content ermöglicht werden kann. Snapchat, Twitter und inzwischen sogar Facebook, sind mittlerweile mehr als zusätzlicher Unterhaltungskanal der Influencer zu sehen.

Wie werden Influencer vergütet?

Grundsätzlich kommt es darauf an, wie einflussreich oder professionell der Influencer arbeitet. Während den meisten Micro Influencern das Produkt selbst als Bezahlung ausreicht, sei es eine hochwertige Crème oder der neue Detox Tea, fallen die Superstars der Influencerszene wesentlich teurer aus. In diesem Fall gibt es zwei Arten der Vergütung:

  • Performancebasiert: Je erfolgreicher der Influencer ist (wird anhand vereinbarter KPIs bewertet), desto höher ist sein Honorar.
  • Pauschal: Für einen Post wird die Summe X festgelegt. Dieses Modell ist am weitesten verbreitet. Die Summe richtet sich meist nach dem zu erwartendem Einfluss.

Der perfekte Influencer:

  • Sympathie

    Man findet diese Person ganz einfach sympathisch. Beispielsweise wegen der Ausstrahlung, weil sie dieselben Ansichten teilt, oder aus dem einfachen Grund, dass sie eine Vorbildfunktion darstellt.

  • Knappheit

    Die Informationen die diese Person verbreitet, sind einzigartig und allein auf deren Plattform erhältlich.

  • Reziprozität

    Man hat das Gefühl dieser Person etwas zu schulden. Vielleicht, weil sie bisher kostenlosen Content geliefert hat.

  • Social Proof

    Was diese Person vorschlägt passt zum Zeitgeist. Folgt man seiner Empfehlung, steht man damit nicht alleine dar.

  • Autorität

    Diese Person hat Ahnung von der Branche und liefert vertrauenswürdige Aussagen.

  • Wertekonsistenz

    Wenn man tut was diese Person sagt, beziehungsweise empfiehlt, dann handelt man innerhalb der eigenen Komfortzone und nach persönlicher Wertvorstellung.

Vorteile von Influencer Marketing

  • Influencer sind auf ihren Social Media Kanälen Zuhause

    Da Influencer ihre Kanäle seit einiger Weile bespielen, wissen diese ganz genau welche Beiträge gut ankommen und welche eben nicht. Eventuell kennen sie Ihre Zielgruppe sogar noch besser als Sie selbst. Influencer verfolgen dasselbe Ziel wie Sie, denn auch sie wollen ihre Zielgruppe bestmöglich erreichen.

  • Werbung durch Vertrauen

    Die Werbebotschaft ist wesentlich nachhaltiger, wenn nicht die Marke selbst verrät wie großartig sie ist. Hier bietet es sich an eine Person herbei zu ziehen , der man vertraut und die wertgeschätzt wird, selbst wenn es sich dabei um Personen handelt die man nicht persönlich kennt.

    • 92% der Konsumenten vertrauen den Empfehlungen anderer Menschen, selbst wenn sie diese nicht kennen
    • 70% vertrauen Online-Bewertungen mehr als der Werbeaussage von Unternehmen
  • Content mit langer Wirkungsdauer

    Klassische Werbung – ob TV, Radio oder Facebook Ads, hält nur so lange an wie dessen Bezahlung. Ein Video hingegen, in dem ein Influencer eine Marke oder ein Produkt erwähnt, bleibt wesentlich länger auf der Bildfläche. Auch dann noch, wenn die Zusammenarbeit lägst vorbei ist.

  • Influencer Marketing gegen Werbemüdigkeit

    Klassische Werbeformate genießen weniger Vertrauen und Aufmerksamkeit, als beispielsweise Content Marketing. Auch Influencer Marketing kann dieser Werbemüdigkeit entgegenwirken, da es nicht immer nach Werbung aussieht und auch gar nicht danach aussehen soll.

  • Influencer produzieren ihre Inhalte selbst

    Die Produktion des Contents fällt grundsätzlich auf den Influencer zurück. Dieser möchte besonders authentischen Content für seine Zielgruppe erstellen und das Produkt darin verpacken.